Darß-Zingster Boddenkette - Hiddensee - Strelasund - Rügen'sche Boddengewässer - Greifswalder Bodden - Peenestrom - Achterwasser - Stettiner Haff - Ruden - Greifswalder Oie - Bornholm - Dänemark

Geschichtsträchtige Hansestädte

Stralsund

Das Tor nach Rügen am Strelasund.
Hansestadt seit 1259, damit eines der Gründungsmitglieder der deutschen Hanse.

Überall innerhalb der Stadtmauern findet man die Spuren der Backsteingotik: in den mächtigen Pfarrkirchen, dem imposanten Rathaus, den Klöstern und den prächtigen Bürgerhäusern.

Auf der Stralsunder Hafeninsel, direkt am Strelasund liegt das Ozeaneum, ein  Meeresmuseum der besonderen Art, dass unter anderem mit einer Unterwasserreise durch verschiedene Meere besticht.

Greifswald

Gegründet im frühen 13 Jh.  von Mönchen des Klosters Eldena.
Stadtrecht seit 1250.

Gelegen an der Mündung des Flusses Ryck in die Dänische Wieck  zwischen Rügen und Usedom.

Ebenso wie Stralsund Gründungsmitglied der Hanse.
Universitätsstadt seit 1456 und damit zweitälteste Universität im Ostseeraum.


Gute Einkaufs- und Erholungs-möglichkeiten,  Kultur- und Kneipenleben der Universitätsstadt und verschiedene Kultureinrichtungen wie der Museumshafen, das Caspar-David-Friedrich-Zentrum, das Theater Vorpommern  und das Pommersche Landesmuseum.

Wolgast
Das "Tor zur Insel Usedom" am Peenestrom. Gegründet im frühen 12 Jh.
Gut erhaltene historische Innenstadt mit vielen Baudenkmalen.
Zwischen der Schlossinsel und dem Fischmarkt befindet sich ein Museumshafen, dessen Hauptattraktion die über 100 Jahre alte und bis nach der Wende eingesetzte Eisenbahnfähre "Stralsund" ist.

Verträumte Häfen

z.B. Puddemin

Romantische Ankerbuchten

Westküste Großer Jasmunder Bodden

54° 31,7 N 13°24,8 E
Von Nordwesten kommend ab Tonne Wall

Kurs ca. 208°, von Osten ab Tonne Jasmund ca. 277°. Die mit dichten Laubwald bedeckten Berge sind auch bei schlechter Sicht gut auszumachen.

Da in Ufernähe vereinzelt Steine liegen, sollte außerhalb der 2m-Linie geankert werden. Gut geschützt bei westlichen Winden.

 

Ankerplatz Glewitzer Wiek

54° 15' 11" N / 013° 18' 35" E

Gut geschützer Ankerplatz im flachen Wasser. Vorsicht: knapp westlich davon Vogelschutzgebiet.

 

Ankerplatz Gobbiner Haken

54° 19' 58" N / 013° 37' 54" E

Zone Grün in der Having darf im Zeitraum vom 01.05. bis 31.10. mit max, 5Kn maschinengetreiben befahren werden.
100 m Mindestabstand zum Ufer.